Offenbare Unrichtigkeit/Gesellschafterliste

Eine notarielle Gesellschafterliste kann auch noch nach Einreichung beim Handelsregister und Aufnahme in den Registerordner  wegen offenbarer Unrichtigkeit gemäß § 44a Abs.2 BeurkG berichtigt werden.

Die Urschrift der entsprechend berichtigten Gesellschafterliste bleibt gem. § 45 Abs.1 BeurkG in der Verwahrung des Notars. Die Berichtigung erfolgt durch Einreichung einer elektronisch beglaubigten Abschrift der berichtigten Gesellschafterliste beim Handelsregister. Hierfür reicht nicht aus, dass bei dem insoweit gemäß § 12 Abs.2 HGB einzureichenden Dokument die Berichtigung allein im Text der Urkunde vorgenommen wird; vielmehr muss auch die elektronisch beglaubigte Abschrift der berichtigten Gesellschafterliste einen Berichtigungsvermerk gemäß § 44a  Abs.2 BeurkG enthalten, der Umstand und Zeitpunkt der Berichtigung erkannen läßt.

OLG Nürnberg, Beschluss vom 28.12.2017 – 12 W 2005/17-

RNotZ 2018, 273

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.