Zur Person

Dr. Klaus Lerch,
Langjähriger Richter am Landgericht Frankfurt am Main und seit 26.11.2015 selbständiger Rechtsanwalt

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Giessen,  Marburg/Lahn und Mainz ; 2. jur. Staatsexamen in Mainz mit vorangegangenem einsemsterigem Studium an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer; Referendariat in Bad Kreuznach, Saarburg b. Trier und Mainz; zunächst Tätigkeit als Richter am LG Wuppertal, anschliessend Wechsel in den LG-Bezirk Darmstadt und dann in den LG-Bezirk Frankfurt a.M.; 10 Jahre Chefredakteuer einer Zeitschrift für den Deutschen Richterbund;  Notarprüfer a.D.; 12 Jahre Dozent an der Deutschen Anwaltakademie für die Ausbildung von ca. 1000 angehenden Anwaltsnotaren; 11 Jahre lang Tätigkeit in der NJW-Leitsatzkartei; Alleinverfasser von über 80 Beiträgen in Zeitschriften – dokumentiert unter Juris – zum Berufsrecht der Notare und zum Beurkundungsrecht; Promotion an der Universität Bielefeld zum Thema „Das Amt des Notars zwischen Staatsaufsicht und Unabhängigkeit in Geschichte und Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung der europäischen Rechtsentwicklung“ bei Prof. Dr. Fritz Jost, erschienen im Deutschen Notarverlag ( Bonn) in der Berliner Schriftenreihe zum Notarrecht ; die Arbeit hat die in jeder Hinsicht überzeugende  Rechtsprechung des EuGH vom 24.5.2011 prognostiziert, obwohl die Entscheidung noch nicht veröffentlicht war; Sachverständiger am 5.11.2008 im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages im Rahmen der Novellierung der BNotO – das Gutachten kann unter www. deutscher bundestag rechtsausschuss anhörungen abgerufen werden; Autor eines Kommentars zum BeurkG und Mitautor eines Großkommentars zur BNotO; 2 Beiträge für Festschriften; Referent für die Deutsche Richterakademie in Trier und Wustrau.  Im WS 2012/2013 vormals Lehrbeauftragter an der Universität Kassel. Vormals ständiger Referent bei einem Anbieter für die Fortbildung von Anwaltsnotaren und deren Mitarbeiter.

Im Herbst 2015 ist  im Verlag Wolters Kluwer die 8. Auflage des Kommentars zur BNotO – Arndt/Lerch/Sandkühler und im Dezember 2015 die 5. Auflage des Kommentars zum BeurkG im Verlag Dr. Otto Schmidt erschienen ; im Herbst 2016 ist im Verlag C.H. Beck das Notarhandbuch zum Gesellschafts-und Unternehmensrecht in der 2. Auflage erschienen, in dem ebenfalls ein Kapitel durch den Autor verfasst wurde; ständiger Mitarbeiter bei WuB – WM Wertpapiermitteilungen- Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht; Mitarbeiter bei einer großen juristischen Datenbank. Veranstalter von eigenen Seminaren zum notariellen Berufsrecht – nähere Informationen dazu unter www. lerchnotarrecht.de Mitglied der Deutschen Notarrechtlichen Vereinigung in Würzburg. Mitglied der Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung in Wetzlar.  Der Verfasser stellt mittlerweile eine der größten Datenbanken zum Berufsrecht der Notare kostenfrei zur Verfügung

E-mail privat: klaus.lerch@aol.de

Onlinepräsenz meiner neuen Kanzlei